Heilkundliche Psychotherapie

Wer heilkundliche Psychotherapie in eigener Praxis berufs- oder gewerbsmäßig anbieten will, braucht dafür eine Zulassung nach dem deutschen Heilpraktikergesetz. Die ÖGL bietet eine solche Berufsausbildung in der Psychotherapie mit Schwerpunkt Existenzanalyse und Logotherapie nach Viktor Frankl an.

Eine ideale Ausbildung für:

Menschen, welche im psychosozialen Bereich aus- oder weitergebildet werden wollen. Sie können in eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis tätig sein, oder sie erwerben sich Zusatzkompetenzen in ihrem bereits bestehenden Beruf, um so eine höhere Berufsqualifikation zu erreichen.


Der Lehrgang

Das Studium in heilkundlicher Psychotherapie findet in 3 Semestern statt. Nach dem 3.Semester wird in einem 4. Semester in speziellen Modulen auf die staatliche Prüfung vorbereitet. Die Ausbildung findet durch verschiedene Lernsysteme in Form von Wochenendblöcken und E-learning sowie Praxis statt. Sie gliedert sich in einen theoretischen Teil (12 Wochenenden= 1.u.2. Sem.) und in einen anwendungsorientierten Teil (6 Wochenenden = 3. Sem.). Im theoretischen Teil wird vor allem die Methode der Logotherapie und Existenzanalyse vermittelt. Im praktischen, anwendungsorientierten Teil findet Fallsupervision (60 Stunden = 4 Wochenenden und Selbsterfahrung 30 Stunden = 2 Wochenenden ) statt. Zusätzlich ist eine Autobiographie zu schreiben, welche im 3 Semester in der Gruppenselbsterfahrung bearbeitet wird.

Abschluss

Die Prüfung zum Heilpraktiker (eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie) besteht in den meisten deutschen Bundesländern (z.B. Bayern, Baden-Württemberg, Hessen) aus zwei Teilen: Der erste Teil ist ein schriftlicher Test, bestehend aus (zur Zeit) 28 Multiple-Choice-Fragen, von denen mindestens 75% innerhalb von 56 Minuten richtig beantwortet werden müssen. Der zweite Teil der Prüfung ist eine mündliche Einzelprüfung, die etwa 30-45 Minuten dauert. Üblicherweise findet die schriftliche Prüfung am dritten Mittwoch im März und am zweiten Mittwoch im Oktober statt.

Haben Sie die Prüfungen einmal bestanden und die Zulassung vom Gesundheitsamt erhalten, dürfen Sie eine Praxis eröffnen und Psychotherapie anbieten.